Mühlviertler Käsegenuss –
von zart bis würzig

Für unseren Käse verwenden wir ausschließlich Bio-Heumilch, die wir von unseren eigenen Kühen beziehen. Doch das allein ist noch nicht alles. Für höchsten Mühlviertler Käsegenuss braucht es noch eine weitere wichtige Zutat: Zeit. Denn nachdem der Käse nach traditioneller Rezeptur zubereitet wurde, muss er noch lange Zeit ruhen, um seinen charakteristischen Geschmack zu entwickeln.

In unserer Bergkäserei reifen 200 Laiber gleichzeitig auf Holzbrettern in einer speziellen Reifekammer. Dabei verliert der Käse – je nach Sorte – bis zu 30% an Masse, wodurch sich der jeweils charakteristische Geschmack und das besondere Aroma entwickeln. Zu Beginn der Reifungszeit werden die Käselaiber täglich gewendet, später dann alle drei Tage. Wir machen das in traditioneller Weise von Hand. So können wir Käsegenuss im wahrsten Sinne mit Handschlagqualität garantieren.

Loisnhof Schnittkäse: Der Mild-Cremige

Mit seiner milden Leichtigkeit erweckt der Original Loisnhof Schnittkäse bei jedem Bissen die Erinnerung an entspannte Sonnentage auf Mühlviertler Bergwiesen. Hier grasen unsere Kühe, die uns die Heumilch für diesen feinen Käse liefern. Nach zwei Monaten Reifezeit begeistert er mit vollmundigem Aroma und cremig-zartem Geschmack.

Mind. 45% F.I.T

— Milder Frühstückskäse —
— Harmonisch zum Wein —
— Zum Verfeinern von Gerichten —

Loisnhof Bergkäse: Der Kräftig-Würzige

Aus bester, handgeschöpfter Rohmilch von den eigenen Heumilch-Kühen entsteht unser Original Loisnhof Bergkäse. Bis zu 12 Monate darf er reifen. Dabei entwickelt er sein außergewöhnlich kräftiges Aroma und seinen besonderen Geschmack, der je nach Reifung von würzig bis pikant reicht.

Mind. 45% F.I.T

— Herzhafter Jausenkäse —
— Ein Muss auf Käseplatten —
— Ideal zum Gratinieren —